Christliches Manifest
Christliches Manifest

Folgende Artikel müssen als unabdingbar zur Erneuerung für das christliche Bekenntnis angesehen werden:

Artikel 1: Eckpfeiler des christlichen Glaubens.

Am Anfang jeder christlichen Botschaft steht die erlösende Tat, die Jesus Christus durch seinen Tod am Kreuz vollbracht hat, um die Menschheit und die gefallene Schöpfung zu erlösen und wieder aufzurichten, wie es im Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom zum Ausdruck kommt im Hinblick auf Abraham, der als Gründungsvater der drei monotheistischen Religionen, der jüdischen, der christlichen und der moslemischen angesehen wird, dem darin das weitreichende Zeugnis zuteil ward: Abraham glaubte Gott, und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit. Das Zeugnis wurde ihm  im hebräischen Kanon der Heiligen Schrift in Genesis Kapitel 15, in den Versen 5 und 6 bestätigt, wo ihm Gott begegnet: (5) Und er ließ ihn hinausgehen und sagte: „Siehe zum Himmel und zähle die Sterne, kannst du sie zählen?“; und sagte zu ihm: „So soll deine Nachkommenschaft sein.“ (6) Und er glaubte dem Herrn, und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit. Mit Abraham beginnt die Heilsgeschichte, zu der ein Unterschied zur allgemeinen Weltgeschichte besteht.

Eine weitere solche  Bestätigung  findet sich im christlichen Kanon der Heiligen Schrift im Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom, Kapitel 4, in den Versen 23-25: (23) Das ist aber nicht allein geschrieben um seinetwillen, dass es ihm angerechnet wurde, (24) sondern auch um unsertwillen, denen es angerechnet werden soll, wenn wir an den glauben, der Jesus unseren Herrn von den Toten auferweckt hat, (25) der wegen unserer Übertretungen dahingegeben wurde und zu unserer Rechtfertigung auferweckt worden ist.[1]

Im 1. Brief des Apostels Johannes Kapitel 2 Vers 2 heißt es dazu: (2) Er ist die Versöhnung für unsere Sünden; doch nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.

Weiter heißt es im 1. Brief des Apostels Johannes Kapitel 4 Vers 2 und 3  dazu: (2) Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus im Fleische gekommen  ist, der ist aus Gott; (3) und jeder Geist aber,  der Jesus nicht bekennt,  ist nicht aus Gott. Und das ist der Geist des Antichrist, von dem ihr gehört habt, dass er kommt; nun aber ist er schon in der Welt.[2

 

Artikel 2: Voraussetzung für ein Leben in christlicher Gemeinschaft.

 

Hier finden Sie uns

Christliches Manifest
Trittauer Amtsweg 42
22179 Hamburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

4046778820 4046778820

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christliches Manifest Powered by 1&1 IONOS